Direkt zum Inhalt
 
 
 
 

Scraps of Tape +Don't Kill The Postman

Montag, 19. März 2018 - 19:30
 

Scraps of Tape haben sich 2001 gegründet und schon auf ihren ersten Veröffentlichungen konnte man erahnen, welch wunderschöne Mischung aus Noise, quälenden Melodien und göttlichem Post-Rock, gemischt mit schwerem Hardcore, entstehen kann. Und dabei tragen sie in ihren Texten ihr Herz auf der Zunge. So begonnen haben sie sich weiterentwickelt und produzieren seitdem hervorragende Rockmusik. Jetzt bringen Fredrik, Jerker, Marcus, Johan und Kenta ihr sechstes Album “Sjätte vansinnet” raus.

“Der Name 'Sjätte Vansinnet' (Schwedisch für “Der Sechste Wahnsinn”) steht irgendwie für uns. Dieser Sechste Sinn, den alle in der Band zu teilen scheinen, ist irgendetwas, das größer ist als wir selbst... Was scheinbar irgendwie einfach Wahnsinn ist. Es ist etwas, das uns treibt und uns so viel gibt, während es uns gleichzeitig quält und uns immer weiter an den Abgrund treibt. Sjätte Vansinnet ist dieses unglaubliche Geschenk, das uns gegeben wurde und uns vermutlich irgendwann zerstören wird. Aber bis dahin werden wir es einfach genießen bis es eben nicht mehr geht. Vermutlich versteht uns jeder, der schon einmal Teil eines größeren kreativen Projekts war. Das ist einfach unsere Sjätte vansinnet. (Johan G Winther, Scraps of Tape)

Sjätte vansinnet wurde an einigen heißen Sommertagen im Mai 2013 im Malmöer Discrete Motion Recordings Studio unter Erik Sunding aufgenommen. Das Album nimmt den roten Faden auf, der während der Vorgänger “Grand Letdown” (2009) und “Resident Flux” (2011) gesponnen wurde. Ihre Musik ist Indierock, der die Hörer herausfordert und die einen einladen will, einen Sound kennenzulernen, der weiter als das bereits gekannte geht.
Es wäre jetzt ein Leichtes, Scraps of Tape mit Bands wie Joan of Arc, Logh oder Mogwai zu vergleichen und es wäre in keinster Weise falsch. Eigentlich ist es ziemlich korrekt. Jedoch: Scraps of Tape zeichnet sich durch eine ganz bestimmte kompromisslose Einheit mit einem persönlichen Touch aus. Sjätte vansinnet macht das hörbar. Fünf Songs auf der A-Seite und fünf Songs auf der B-Seite; zusammen eine herausragende Sammlung von Musikstücken, die jeden gefangen nehmen.

Weitere Veranstaltungen

  • Samstag, 28. September 2019 -
    19:30 bis 23:00
    40th Anniversary Tour
    SAAL
  • Mittwoch, 10. April 2019 -
    19:00 bis 23:00
    SAAL
  • Freitag, 12. April 2019 -
    19:30 bis 23:00
    Pressyes, Cari Cari & Farewell Dear Ghost
    Werk 21
  • Donnerstag, 31. Oktober 2019 -
    19:00 bis 23:00
    SAAL
  • Sonntag, 3. März 2019 -
    19:00 bis 23:00
    VAMOS Tour 2019
    SAAL
  • Donnerstag, 31. Januar 2019 -
    19:30 bis 22:30
    SAAL