Direkt zum Inhalt
 
 
 
 

Black eleven presents: Beborn Beton / RROYCE / System Noire

anschliessend Schwarze Tanznacht mit DJ LoR / DJ Doug (Bunker Dresden)
Samstag, 20. Juni 2020 - 20:00 bis Sonntag, 21. Juni 2020 - 4:00
 

BEBORN BETON
Die Liner Notes von „A Worthy Compensation“, dem ersten Album von Beborn Beton seit 1999, sprechen Bände. So viel Selbstvertrauen ist nicht selbstverständlich für eine Band, die lange von der Bildschirmfläche verschwunden war, lässt aber gleichzeitig erahnen, dass sie die Hände in der Zwischenzeit beileibe nicht in den Schoß gelegt hat.
Als Beborn Betons Vertrag mit ihrem damaligen Label Strangeways zur Jahrtausendwende auslief, war das Trio frei, sich neu zu orientieren. Bis dahin hatten sich die Essener Stefan Netschio (Gesang), Michael Wagner (Elektronik) und Stefan Tillmann (Programming, Elektronik) als erfolgreicher Act zwischen elektronischem Pop und EBM etabliert, der mit Hits wie „Another World“, „Lost Little Robot“ oder „Torture“ in Europa wie Nordamerika tourte.
Während ihrer darauffolgenden Pause reifte ein Plan: ein kompromissloses Album zu schaffen, sowohl in kompositorischer als auch produktionstechnischer Hinsicht. So wie diese Vision Gestalt annahm, setzen Beborn Beton sie derart konsequent um, dass es nachträglich Respekt verdient. Über sieben Jahre lang feilten sie an neuen Songs, ohne qualitative Eingeständnisse zu machen, weshalb sie gezielt nach einem geeigneten Engineer und Studioproduzenten suchten. Letztlich erschufen sie gemeinsam mit Olaf Wollschläger (u.a. mesh, Yello, In Strict Confidence, Seabound) ein Werk, das in allen Belangen von Reife zeugt und die selbstgesteckten Ziele spielend erreicht.
Nun legen Beborn Beton noch mit ihrer „She Cried E.P.“ ein gleichfalls ambitioniertes Remix Minialbum nach, mit dem Album Highlight „She Cried“ als zentralem Track, aber ebenfalls mit ein paar starken Remixen von Daniel Myer (Haujobb, Covenant), den schwedischen Trekkie Synth-Poppern S.P.O.C.K, Olaf Wollschläger und als Sahnestück noch mit einer sehr starken Coverversion des The Human League Kultstücks „The Black Hit Of Space“, das 80er Jahre Retro Charme mit der Studiotechnik von 2016 verbindet.
Wenn „A Worthy Compensation“ ein gelungenes Comeback-Album war, so ist die „She Cried E.P.“ ein ebenso gelungenes Remix Album, das am 09.09.2016 als Download, auf Digipak-CD und limitiertem Vinyl erscheinen wird. Der Videoclip zu „She Cried“ rotiert bereits auf Youtube.
https://www.facebook.com/bebornbeton/

RROYCE
Im Januar 2013 trat das Dortmunder Trio erstmals live auf die Bühne – anlässlich des Underground Bandcontest „UNBACO“. Hier ging RROYCE aus 64 Bands als Sieger hervor. Im Jahre 2013 folgten diverse Auftritte, wie beim Leipziger Wave-Gotik-Treff (WGT), als Support von den Crüxshadows, anlässlich ihrer Europatournee, der Sieg beim „X-mas-Hexentanz“ und die Nominierung beim Deutschen Rock & Pop-Preis 2013 in zwei Kategorien, wobei RROYCE hier mit dem 1.Preis als „Beste Gothic-Wave-Band“ und dem 2. Preis als „beste Elektropop-Band“ ausgezeichnet wurde.
2014 wurde RROYCE beim „Battle of the Bands“ der Szenezeitschrift Sonic Seducer von den Lesern auf den 3.Platz gewählt, spielten auf dem Hexentanz-Open Air, dem Blackfield Festival und absolvierten ihre „Electronic Transformers Tour“, wo sie hier ihren ersten Longplayer „Dreams & Doubts & Fears“ präsentierten.Das Debut-Album wurde zunächst in Eigenproduktion hergestellt, wobei die Erstauflage von 300 Exemplaren innerhalb von drei Monaten ausverkauft war. Die Neuauflage wurde beim Schweizer Label THEXOOMO veröffentlicht und durch den Vertrieb von Broken Silence ist das Album jetzt in allen Plattenläden erhältlich. „Dreams & Doubts & Fears“ wurde von einigen DJs in den Top 10 der persönlichen „Alben des Jahres 2014“ gewählt. Dazu schafften RROYCE mit ihrem Album Top Ten Platzierungen, u.a. in den Poponaut-Charts (Platz 8 – Januar 2015) und in den GEWC Charts (Platz 6- Februar 2015).
Im Jahre 2015 verstärkten RROYCE ihre Live-Präsenz und teilten im Rahmen der Electronic Transformers Tour die Bühne mit Szenegrößen, wie De/Vision, Solitary Experiments oder Tyske Ludder. Am 17.09.2016 wurde das Nachfolgealbum „Karoshi“ veröffentlicht und erreichte Platz 2 der GEWC-Albumcharts. Die beiden Single-Auskopplungen „The Principle of Grace“ und „Who needs“ erreichten jeweils den 2.Platz in den GEWC-Singlecharts.
Auf Grund dieser Erfolge wurde das Label INFACTED-RECORDINGS auf RROYCE aufmerksam. Um die Zusammenarbeit zu besiegeln, wurde im Oktober 2017 das Karoshi-Album, als „Deluxe-Version“ bei INFACTED re-released. Hier befinden sich neben 3 akustischen ROYCE-Stücken, zusätzlich noch drei weitere Remixe von Rotersand, Beborn Beton und Eisfabrik auf dem Album. Zum Jahreswechsel 2017/2018 unterstützte RROYCE Eisfabrik, als Special Guest auf deren Clubtour und schafften es während eines denkwürdigen Auftritts beim Amphi-Festival 2018 eine große Fanschar für sich zu gewinnen.
Für November ist die Veröffentlichung des dritten Studioalbums geplant, einhergehend mit einer ausführlichen Clubtour, gemeinsam mit Solitary Experiments.
Ganz dem Geist der 80er Jahre verschrieben, rettet RROYCE die Einflüsse des wunderbaren Wave-/Elektro-/Synth-Pop in die Neuzeit. Enjoy your ride !
https://www.facebook.com/RROYCE.official/
http://www.rroyce.de/

SYSTEM NOIRE
System Noire ist ein „Dark Electronic“ -Projekt aus Hannover. Das Trio besteht aus Björn Miethe am Gesang, Daniel Gosewisch am Keyboard und Alessa Kreuzkam am Schlagzeug. Ihr Sound steht für eingängige, kraftvolle Beats, sphärische Synths und brachialen Gesang. Sie verbinden auf einzigartige Weise Elemente des klassischen Dark Electro, Ebm, Industrial und futuristischen Synth-Pop und Formen so ihren eigenen, unverkennbaren Stil.
facebook.com/systemnoire
instagram.com/systemnoire_official
youtube.com/user/systemnoire

Weitere Veranstaltungen