Direkt zum Inhalt
 
 
 
 

Mila Mar

Noxiris präsentiert
Sonntag, 5. April 2020 - 20:15 bis 23:45
 

MILA MAR

Die Musik Mila Mars erweckt noch immer diese magische, feierliche Faszination. Sie bewegt sich, von meist monoton wiederkehrender dunkler Perkussion begleitet, zwischen teils minimalistischen und dann sich opulent aufbauenden Arrangements, über die sich der tragende, fast überirdisch erscheinende Gesang Hachfelds wie ein Schleier ausbreitet, um sich langsam in schwindelerregende Höhen zu schwingen. Die Show Mila Mars hat etwas von einer feierlichen Messe... (Jörg Linnhoff / Göttinger Tageblatt)

MILA MAR-Konzert sind kraftvolle, fast spirituelle Ereignisse, bei denen Hachfeld sich mit den ZuschauerInnen verbindet. Sie singt in ihrer eigenen Phantasiesprache, singt Joik, eine alte samische Gesangeskunst, die sie im Norden Norwegens gelernt hat und wechselt dann in orientalische Kehlgesänge. Ihre Stimme ist ein wandelbares Instrument. Alle sind gekommen, um die Musik zu hören, niemand redet, eine Ausnahmeerscheinung bei Konzerten. Dafür wird geweint, gelächelt, sich sanft zu den melancholischen Stücken und tanzend zu den euphorische stimmenden bewegt. … mit der Musik beginnt das nicht mehr Greifbare, wird alles dem Denken und den Gefühlen des Betrachters/Hörers überlassen. Die reale Welt verbindet sich für zwei Stunden mit der Seelenwelt jedes einzelnen Zuhörers, Enge und Weiten, Höhen und Abgründe. (Willhelm Ditzel / Hannoversche Allgemeine)

Weitere Veranstaltungen

  • Freitag, 2. Oktober 2020 - 19:30 bis 22:45
    Werk 21
  • Samstag, 25. Januar 2020 - 19:00 bis Sonntag, 26. Januar 2020 - 4:00
    Nullmeridian Minifestival
    Werk 21
  • Samstag, 25. April 2020 - 15:00 bis Sonntag, 26. April 2020 - 2:00
    SAAL
  • Donnerstag, 26. März 2020 - 19:00 bis 22:30
    SAAL
  • Donnerstag, 9. Januar 2020 - 20:00 bis Freitag, 10. Januar 2020 - 1:00
    Doppelkonzert Mothership Caldonia & Discosaster
    Werk 21
  • Montag, 17. Februar 2020 - 20:00 bis 23:00
    SAAL