Direkt zum Inhalt
 
 

Kleiderkollektion von Studio Ōsoi

 

About me:
Ich bin Nora (26) und lebe in Zürich, wo ich mich diversen Projekten widme. Ich habe Postindustrial Design studiert und befinde mich aktuell in der Ausbildung zur Feldenkrais-Therapeutin. In meinem Label Studio Ōsoi verbinde ich unterschiedliche Disziplinen, um Raum für Entschleunigung zu schaffen und einen bewussten Umgang mit Kleider zu fördern. Dabei spielt die Körperwahrnehmung eine wesentliche Rolle für mich. Auf dieselbe Weise wie man in der Feldenkrais-Methode seine Bewegungen und Verhaltensmuster analysiert, erforsche ich im Designprozess, in welchen Materialien und Schnitten ich mich wohl fühle. Auf diese Weise entstehen projektartige Kleiderkollektionen, die verantwortungsvoll in kleinen Manufakturen produziert werden.

Zudem führe ich mit einer Freundin der kuratierte Onlineshop näis 
Ein virtueller, endloser Kleiderschrank bei dem man selektierte Secondhand-Kleider und Schweizer Designerstücke mieten und kaufen kann. 

Produktbeschrieb:
Meine Kleiderkollektion funktioniert abseits kurzlebigen Modetrends und besteht aus wandelbaren Stücken, die alle miteinander kombinierbar sind. Die Stücke bestehen grösstenteils aus Restposten oder zertifizierten Materialien und werden in kleinen Manufakturen in Portugal und auf Bali genäht.

Wo ist euer Produkt erhältlich?
Auf www.studioosoi.ch, im Konzeptstore mint in Bern (Postgasse 56a) und im schön&recht in Zürich (Geroldstrasse 31)

Inwiefern hat das Dynamo (#madeindynamo) einen Bezug zum Projekt?
Das Dynamo ist für mich ein inspirierender Ort, der Kultur- und Designschaffende in Zürich verbindet.

 

Bildergalerie