Direkt zum Inhalt
 
 
 

       

Textilie Reparaturen

Mending

In diesem Workshop dreht sich alles um Reparatur von Textilien: ob mottenzerfressener Pulli, zerrissene Jeans oder abgeriebene Jacke, alles lässt sich reaparieren. Die entsprechenden Stellen kann man diskret oder etwas verspielter flicken, wodurch neue Muster und witzige Farbkombinationen auf den Kleidern entstehen. Im Englischen verwendet man hierfür den Begriff "visible mending" (im Japanischen spricht man von "boro"). 

Das Ziel des Workshops ist es, entsprechene Techniken zu erlernen, die man je nach Material variieren oder kombinieren kann. Auch der Garn, mit dem man arbeitet, kann grossen Einfluss darauf haben, wie eine Arbeit aussieht. Neben klassischer Wolle und Stickgarn werden wir auch mit japanischem Bambuspapier, Wollstücken oder Seiden-Papiergarn arbeiten. Für die Teilnehmer*innen im Kurs werden Holzpilze als Unterlage zum Flicken bereitgestellt. 

Titelbild: ein Seiden-Baumwolltuch, das beidseitig mit zwei Stück Gaze repariert wurde. Weitere Bilder folgen. 

 

 

Weitere Kurse