Direkt zum Inhalt
 
 
 
 

Zakk Wylde

Sonntag, 29. Mai 2016 - 19:30
 

Einer der ganz wilden Sorte

Als Jeffrey Philip Wielandt im Alter von acht Jahren erstmals zur Gitarre griff, deutete noch nicht vieles auf dessen musikalische Zukunft hin. Unterdessen ist Jeffrey aber besser bekannt als Zakk Wylde, wird regelmässig mit Ozzy Osbourne in Verbindung gebracht, ist Frontmann der Black Label Society und hat in der Welt der harten Musik bereits die eine oder andere Wand zum Wackeln gebracht. Dass Wylde sein Handwerk auch solo beherrscht, beweist er am Sonntag, 29. Mai 2016 (19.30 Uhr) im Dynamo Zürich.

Richtig auf den Musikgeschmack kam Wylde mit 14 Jahren, als er begann, Gitarrenunterricht zu nehmen und in Manhattan auch einiges an der klassischen Gitarre lernte. Zu dieser Zeit gründete er seine erste Band Stone Henge, mit der er auf Partys Songs von Ozzy Osbourne, Black Sabbath oder Rush nachspielte. Bald darauf schrieb Wylde seine ersten eigenen Songs und wurde 1987 überraschend der neue Gitarrist von Ozzy Osbourne, um als damals 20-Jähriger zusammen mit dem Fürsten der Finsternis unzählige Glanzstücke abzuliefern.

Neben seiner Hauptaktivität mit Ozzy musizierte Wylde munter weiter und gründete 1998 die Black Label Society, welche zu seinem grössten Betätigungsfeld avancierte. Hin und wieder gibt es Zakk Wylde aber auch alleine auf der Bühne zu erleben. Die nächste Chance, den Gitarristen, Pianisten und Sänger solo zu sehen, bekommen die Fans am Sonntag, 29. Mai 2016 (19.30 Uhr) im Dynamo Zürich.

Support: Jared James Nichols

 

Weitere Veranstaltungen